RSS-Newsfeed
Uder-Wüstheuterode 4:2 (1:1)

(27.05.19)
Spieler: Tobias Arand, Mario Nolte, Ralf Große, Uwe Weber, Matthias Busch, Jan Rinke, Thomas Rittmüller, Andreas Schmidt, Tobias Hoppe, Steven Busch, Christoph Hennings, Ingo Wolf
Schiedsrichter: Holger Schade
Zuschauer: Hans-Georg und Marco Jakobi, Jörg Vogler, Klaus Ferchof, Hansel Schmidt

Wir kamen schwer ins Spiel und so ging folgerichtig Wüsti mit 1:0 durch einen unhaltbaren Distanzschuss in Führung. Als Christoph nach einem klugen Pass aus der Tiefe von Mario den Ausgleich erzielte, kochten die Emotionen im Derby hoch, da die Gäste den Torschützen im Abseits wähnten. Der Treffer galt und nach mehrminütiger Unterbrechung wurde das Spiel fortgesetzt. Bis zur Pause passierte auf beiden Seiten nichts mehr. In der zweiten Halbzeit gingen die Roten Teufel nach einer abgewehrten Ecke durch Ritti mit einem Schuss aus spitzem Winkel ins lange Eck in Führung. Die Gäste glichen per Kopfball zum 2:2 aus. Danach wogten das Match hin und her. Es gab Großchancen auf beiden Seiten. Bei einem Klasse-Konter legte Christoph quer auf Andreas, der eiskalt zur erneuten Führung einschob. Wüsti drückte danach enorm und und gelang es mit Glück und Geschick den Ausgleich zu verhindern (je ein Pfosten- und Lattentreffer). Wiederum sorgte ein Konter über Cito, der den Torhütern überlupfte, und Christoph der abstaubte, für die Entscheidung. Auch danach gab es noch zahlreiche Chancen. Es blieb aber beim Endstand von 4:2 und damit bei unserem ersten Saisonsieg.
Fazit: Jeder, der das Spiel heute nicht gespielt oder gesehen hat, hat etwas verpasst.
Schönes Wochenende!


Birkenfelde-Uder 3:2 (2:1)

(27.05.19)
Spieler: Rene Föllmer, Andreas Böhme, Ralf Große, Matthias Busch, Matthias Schmidt, Mario Nolte, Thomas Rittmüller, Tobias Hoppe, Ingo Wolf, Stephan Dornieden, Uwe Weber, Gastspieler als Torhüter
Zuschauer: Hans-Georg + Marco Jakobi, Jörg Vogler, Thomas Kaufhold, Klaus Ferchof

Die Gastgeber gingen nach 10 Minuten verdient in Führung. Nach einer Ecke segelte der Ball durch unseren Strafraum. Ungehindert konnte der gegnerische Angreifer den Ball mit einem strammen Schuss in unserem Tor unterbringen. Danach übernahmen wir die Spielkontrolle. Nach einen Foul an Stephan verwandelte Mario den fälligen Foulelfmeter sicher zum 1:1. Wir hatten das Spiel sicher im Griff, konnten aber keine unserer Torgelegenheiten zum Führungstreffer nutzen. Auf der Gegenseite fiel nach einem unpräzisen Abspiel unseres Torhüters das 2:1 für Birkenfelde. In der zweiten Halbzeit versuchten wir alles, das Spiel noch zu drehen und liefen dabei in einen Konter zum 3:1. Leider waren Stephan und Matthias Schmidt angeschlagen und versuchten so gut es ging die Spielzeit zu überstehen. Mehr als der Treffer von Stephan nach Zuspiel von Ritti zum 3:2 kurz vor Spielende wollte uns nicht mehr gelingen. Nach dem insgesamt fairen Spiel ließen wir den Abend bei ein paar Bierchen zusammen mit den Gastgebern ausklingen.


Mackenrode-Uder 2:2 (0:2)

(12.05.19)
Spieler: Ingo Wolf, René Föllmer, Uwe Weber, Matthias Busch, Thomas Rittmüller, Maik Dölle, Tobias Hoppe, Steven Busch, Andre Kobold, 2 Gastspieler
Zuschauer: Hans-Georg Jakobi, Jörg Vogler
Da wir nur mit 9 Spielern angereist sind, stellten uns die fairen Gastgeber zwei Spieler zur Verfügung. In der ersten Halbzeit hatten die Roten Teufel das Spiel voll im Griff. Folgerichtig gingen wir nach einer Viertelstunde nach einer Hereingabe von Andre Kobold und herrlicher Direktabnahme durch Steven mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber hatten wenig dagegen zu setzen. Zwei gefährliche Fernschüsse entschärfte unser zuverlässiger Torhüter, Ingo. Noch vor der Pause ließ der Mackenröder Torwart einen strammen Schuss von Ritti abprallen. Steven war wieder zur Stelle und staubte in Torjägermanier zu 0:2 ab.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeber den Druck zu erhöhen. Bis Mitte der zweiten Hälfte konnten wir den Vorsprung verteidigen. Dann schaffte Stephan Dornieden mit einer tollen Einzelleistung und knallhartem Schuss den Anschlusstreffer. Leider mussten wir die letzten 15 Minuten in Unterzahl zu Ende spielen, da Maik mit einer Zerrung ausgewechselt werden musste. Der Druck nahm danach immer mehr zu. Mackenrode glich wieder durch Stephan Dornieden per Foulelfmeter aus. Als auch Tobias von Krämpfen geplagt raus musste, hatte der Schiedsrichter ein Einsehen und pfiff das Spiel drei Minuten vor dem offiziellen Ende ab. Am Ende gab es ein leistungsgerechtes Remis. Nach dem sehr fairen Spiel luden uns die Gastgeber noch zu Bratwurst und dem ein oder anderen Bierchen ein.


Uder - Niedernjesa 2:3 (2:2)

(05.05.19)
Spieler: Tobias Arand, Andre Kobold, Mario Nolte, Uwe Weber, Matthias Busch, Wolfgang Suslik, Thomas Rittmüller, Jan Rinke, Tobias Hoppe, Steven Busch, Ingo Wolf, Andre Rost, Alexander Müller, Stephan Dornieden
Schiedsrichter: Holger Schade
Zuschauer: Marco + Hans-Georg Jakobi, Klaus Ferchof, Jörg Vogler, Dieter Klinge, Martin Gümpel, Hansel Schmidt

Unsere Gäste aus Niedersachsen hatten zu Beginn des Spiel deutlich mehr Ballbesitz. Durch ihr technisch starkes und extrem schnelles Offensivduo versuchten sie immer wieder Lücken zu reißen. Unserem Spiel fehlte es an Struktur und Präzision. So war es folgerichtig, dass Niedernjesa nach einer Viertelstunde durch zwei stark vorgetragene Angriffe mit 0:2 in Führung lag. Danach stellten sich die Roten Teufel besser auf den Gegner ein. Defensiv wurden die gegnerischen Spieler enger markiert und offensiv wurden die Räume besser genutzt. Durch zwei gute Angriffe stellte Wolfgang nach Vorarbeit durch Stephan und Mario noch bis zur Halbzeit auf Unentschieden. Den Ausgleich erzielte Wolle mit vollem Einsatz. Leider prallte er dabei mit dem Pfosten zusammen und musste danach mit einer Rippenprellung ausgewechselt werden. Wir wünschen Wolfgang gute Besserung!

Nach dem Wiederanpfiff blieb das Spiel insgesamt ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste waren dabei aber oft zielstrebiger und erzielten fünf Minuten vor dem Spielende doch noch den nicht unverdienten Siegtreffer.
Nach dem Spiel ließen wir bei einem gemeinsamen Imbiss und dem ein oder anderen Bier den Abend ausklingen. Vielen Dank an unser Catering-Team für die Organisation!


Siemerode - Uder 4:5

(25.09.18)
Spieler : Marco Jakobi. Andreas Böhme, Ralf Grosse, Uwe Weber, Rene Foellmer, Mario Nolte, Tobias Hoppe, Andreas Schmidt, Steven Busch, Patrik Struthmann, (Ingo Wolf)
Mitreisende : HG Jakobi, Hansel Schmidt, Joerg Vogler, Holger Schade, Wolfgang Suslik

Das Spiel startete mit einer Gedenkminute für Pinki!

Da Siemerode am Anfang nur zu neunt war , spielte Ingo zuerst für Siemerode. Dummerweise erzielte er auch, durch einen klugen Heber, das 1:0 für die Gastgeber (müssen wir wohl mal wieder als Eigentor werten). Das Spiel wogte hin und her, mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Den Ausgleich schoss Steven nach gutem Rückpass von Patrick. Nach einer Ecke kam Siemerode zum 2:1. Der Schuss aus spitzem Winkel kam wohl zu überraschend für Marco. Halbzeit.

Je dunkler der Abend desto torreicher wurde das Spiel. Nach einem Foul an Mario verwandelte Andreas den Strafstoß zum 2:2. Kurz darauf traf ein Abwehrspieler von Siemerode, nach einem Konter durch Patrick zum 2:3. Wiederum durch einen schnellen Angriff durch Patrick und klugem Rückpass kamen wir durch Steven zum 2:4. Ein streitbarer Elfmeter führte zum 3:4. Mit einem gut vorgetragenem Angriff, wieder war der Hauptakteur Patrick, schoss Andreas zum 3:5 ein. Fast wieder im Gegenzug gab es einen weiteren Elfer für Siemerode. Entstand 4:5. Ein schnelles, interessantes Spiel endete verdient.


Wüstheuterode - Uder 2:2

(08.09.18)
Ein spannendes, schnelles und schönes Spiel, was zurecht unentschieden endete.
In der ersten Halbzeit haben wir stark gespielt. Wir hatten Wüsti im Griff und haben uns gute Chancen erarbeitet. Absolut verdient gingen wir durch ein Tor von Andreas Schmidt in Führung. Wüsti hatte in der ersten Halbzeit kaum Torchancen.

In der zweiten Hälfte wurde der Gastgeber besser und erzielte den Ausgleich. Wir haben aber weiter gekämpft und sind somit kurz darauf wieder in Führung gegangen. Diesmal durch ein schönes Tor von Christoph Hennings. Nun kam die Zeit von Wüstheuterode. Ein Angriff nach dem anderen musste abgewehrt werden. Wir haben immer mehr unsere Ordnung und unsere Kräfte verloren. Ein Abwehrfehler leitete dann den Ausgleich ein. Aber aufgrund der drückenden Überlegenheit in der Schlussphase geht das Ergebnis in Ordnung.


Uder - Wüstheuterode 2:1 (0:1)

(28.04.18)
Spieler: Tobias Arand, Rene Föllmer, Ralf Große, Mario Nolte, Matthias Busch, Matthias Schmidt, Wolfgang Suslik, Jan Rinke, Marco Jakobi, Markus Hoffmann, Ingo Wolf, Uwe Weber, Christian Mosebach, Tobias Seeboth
Schieri: Holger Schade
Zuschauer: Hans-Georg Jakobi, Hansel Schmidt, Peter Weinrich, Jörg Vogler, Dieter Klinge, Martin Gümpel, Harald Otto u.a.

Bei perfektem Fußballwetter war der Spielbeginn geprägt durch vorsichtiges Abtasten der beiden Mannschaften. Die erste gute Chance hatten die Roten Teufel durch einen Fernschuss von Wolfgang, der knapp über das Tor ging. Eigentlich mit der ersten guten Offensivaktion ging Wüsti in Führung. Einem Steilpass durch die Mitte folgte ein Schuss, den Tobi zwar noch mit der Hand erwischte, der aber vom Innenpfosten ins Tor trudelte. Mit 0:1 ging es in die Pause.

Nach der Halbzeit kamen wir durch einen verwandelten Foulelfmeter von Hoffi zum Ausgleich. Vorausgegangen war eine Foul an Hoffi nach einer guten Flanke von Wolfgang. Danach war das Spiel offen. Es gab die ein oder andere Chance auf beiden Seiten. Nachdem Wüsti das vermeintliche 2:1 wegen Abseits aberkannt wurde, war es wieder Hoffi vorbehalten für uns den Sieg klar zu machen. Nach einem Klasse-Solo durch die Wüstheuteröder Abwehr von Mario, verwandelte Hoffi eiskalt zum viel
umjubelten Siegtor. Wüsti drängte danach noch auf den Ausgleich. Ein weiteres Abseitstor wurde zu Recht nicht anerkannt. Deshalb blieb es bei unserem zweiten Saisonsieg gegen einen starken Gegner. Auch wenn zeitweise in der 2. Halbzeit die Emotionen etwas hoch kochten, war nach Spielschluss beim gemütlich Bier trinken die Stimmung wieder locker und freundschaftlich.
Schönes Wochenende!


Küllstedt - Uder 2:3 (1:2)

(28.04.18)
Spieler: Marco Jakobi, Rene Föllmer, Ralf Große, Mario Nolte, Matthias Busch, Wolfgang Suslik, Matthias Schmidt, Andreas Schmidt, Tobias Hoppe, Markus Hoffmann, Steven Busch, Uwe Weber, Patrick Wand, Andre Kobold
Zuschauer: Holger Schade

0:1 Kopfball Hoffi nach Flanke von Andreas; 1:1; 1:2 Steven nach Steilpass von Mario; 1:3 Hoffi nach Ablage von Steven; 2:3
Fazit: Verdienter Sieg auf schwierigem Geläuf und hochsommerlichen Temperaturen. Sehr guter Saisonstart!


Arenshausen - FSV Uder 2: 0 (0:0)

(17.09.17)
Schade !! Ein richtig gutes Spiel, mit Torchancen auf beiden Seiten, leider mit dem späten Glück der Heimmannschaft.

Spieler: Tobias Arand, Uwe Weber, Ralf Große, Jan Rinke, Markus Hoffmann, Matthias Schmidt, Christopher Hennings, Ingo Wolf, Andreas Böhme, Christian Mosebach, Rene Föllmer, Steven Busch, Tobias Hoppe, Tobias "Mosifreund"

Zuschauer : Peter Weinrich, Johannes Schmidt, Jörg Vogler, Wolfgang Suslik

Das gute Spiel kann man mit wenigen Worten beschreiben, zuerst Glück bei 3-4 Angriffen des Gegners (1 x Latte), dann Pech bei mindestens der gleichen Chancenzahl.
HALBZEIT.
Dann lange ein ausgeglichenes Spiel. Ein Kopfball und ein Fehlpass brachten Arenshausen auf die Siegerstraße.


Schwarz-Rot Wingerode - FSV Uder 6:1 (3:0)

(12.09.17)
Aufstellung: Tobias Arand, Ralf Große, Rene Föllmer, Uwe Weber, Matthias Schmidt, Tobias Hoppe, Christian Mosebach, Andre Kobold, Ingo Wolf, Steven Busch + drei Gastspieler (vielen Dank nochmal und gerne wieder)

Mit einer Formation, die so noch nicht zusammengespielt hat, gingen wir in das Spiel gegen den Favoriten aus Wingerode. In den ersten 15 - 20 Minuten konnte unsere Mannschaft die Begegnung ausgeglichen gestalten. Im Laufe der ersten Halbzeit häuften sich jedoch individuelle Fehler und in der Folge konnte der Gastgeber auf einen 3:0 Halbzeitstand stellen.

Hochmotiviert kamen wir aus der Pause, jedoch zeigten die Wingeröder nun vermehrt ihre individuelle Klasse und bauten die Führung auf 6:0 aus. Erst in den Schlussminuten konnten auch wir etwas Zählbares vorweisen. Eine schöne Flanke von Ingo verwertete Steven zur 1:6 Ergebniskosmetik. Fast hätte Ingo sogar noch das 2:6 erzielt, aber der Ball ging knapp am Tor vorbei. Alles in allem ein verdienter Sieg der Hausherren, die sich zielstrebiger, zweikampfstärker und genauer in ihrem Spiel präsentierten.

Kopf hoch, nächste Woche geht es mit einem Heimspiel gegen Breitenworbis weiter. Hoffentlich mit etwas weniger Problemen im Vorfeld bei der Zusammensetzung unserer Mannschaft.


FSV Uder - Breitenworbis 6:2 (2:1)

(12.09.17)
Aufstellung: Tobias Arand, Jan Rinke, Steven Busch, Ralf Große, Andre Kobold, Tobias Hoppe, Wolfgang Suslik, Markus Hoffmann, Uwe Weber, Matthias Schmidt, Rene Föllmer, Neumitglied Andreas Böhme und Gastspieler Mario Nolte
Schiedsrichter: Holger Schade
Zuschauer: Hansel, Klaus, Hans-Georg, Marco, Jörg und Familie Föllmer

Ein sehr faires Spiel gegen Breitenworbis. Hier stand uns mal wieder eine "echte" Altherren-Elf gegenüber. Prompt warf man uns, bezogen auf unseren gelifteten Jungbuschi, unser jugendliches Alter vor.

1 : 0 Steven Busch nach einem Abwehrfehler des Gegners
2 : 0 Jan Rinke nach Zuspiel von Wolfgang Suslik
2 : 1 Eigentor Uwe Weber, Tobias Arand war Chancenlos
Halbzeit
3 :1 Jan Rinke nach Vorlage von Steven
4 :1 Steven nach Heber von Markus Hoffmann
5 : 1 Jan Rinke nach Flanke von Andre Kobold
6 : 1 Mario Nolte nach Vorlage von Wolfgang Suslik
6 : 2 schöner Heber über unseren Torwart..


Bildergalerien


Abteilungen
Letztes Update: 27.05.2019 08:16

Besucherzähler:
1 7 2 3 0 9